Collie (Langhaar)

Größe

Rüden: 56 – 61cm
Hündinnen: 51 - 55cm

Herkunft

Großbritannien

Einsatz

Treib- und Hütehund;
Familien- und Begleithund;
Rettungshund

Wesen

Collies sind für ihre Treue und hohe Intelligenz bekannt. Ihren Menschen gegenüber sind sie sehr anhänglich und sie vertragen sich auch mit anderen Hunden oder Haustieren, wenn man sie früh genug daran gewöhnt. Sie kommen gut mit Kindern zurecht und sind anpassungsfähig. Collies sind arbeitswillig, erbringen nur keine Höchstleistungen wie damals mehr, da sie im Laufe der Zeit eher als Familienhunde gezüchtet wurden. Im Rettungsbereich werden sie allerdings immer noch gerne eingesetzt. Als Familienmitglieder sind sie wunderbare Partner und lernen sehr schnell. Ihr Wach- und Jagdtrieb ist heutzutage gering, dennoch machen sie auf Fremde in ihrem Territorium bellend aufmerksam. Ein Collie ist ein Hund mit einem sensiblen Wesen. Sein Besitzer sollte ihm viel Einfühlvermögen entgegen bringen, damit er später nicht schreckhaft wird.

Aussehen

Das Fell des Langhaar Collies fällt durch seine typische Mähne auf. Das Haarkleid ist dich und glatt, die Unterwolle schön seidig. Die Fellfarbe tritt in drei verschiedenen Schlägen auf: zobel-weiß, wobei zobel (auch sable genannt) zwischen hellem Goldton und Mahagoni variiert); tricolor schwarz-weiß mit tan (lohfarben) und blue-merle. Collies sind wohlproportioniert und machen einen würdevollen Eindruck in ihrem schönen Fell. Der Kopf ist schmal und weist einen charakteristischen intelligenten Gesichtsausdruck auf. Die Dreiecks-Ohren werden aufrecht getragen, während die Spitzen nach vorne geknickt sind. Der Schwanz ist lang und buschig.

Haltung

Collies brauchen viel Platz und Auslauf, wollen außerdem gut ausgelastet werden. Auch bei schlechtem Wetter scheuen sie in der Regel keine Spaziergänge. Da sie kaum Jagdtrieb besitzen, eigenen sich Collies gut für Freigang. Sie freuen sich über Spiele und Apportieraufgaben, die sie geistig und körperlich fordern. Für den Hundesport lassen Collies sich ebenfalls begeistern. Das Fell eines Collies braucht mittleren Pflegeaufwand. Es sollte regelmäßig gebürstet werden, in der Zeit des Fellwechsels gerne auch täglich. Außerdem muss es regelmäßig auf Kletten und andere Fremdkörper untersucht werden, die sich draußen schnell in dem langen Haarkleid verfangen.

Collie Welpen

Collie Welpen lernen schnell und wachsen zu treuen Begleitern heran. Dennoch ist bei der Erziehung eine verständnisvolle Hand gefragt. Collie Welpen reagieren oft sehr empfindlich – zu viel Härte macht aus ihnen später ängstliche und zurückgezogene Hunde.

Collie Züchter

Wer einen Collie Welpen kaufen möchte, zahlt bei guten Züchtern dafür ab 1.200 Euro aufwärts. Es gibt viele Züchter der beliebten Collies in Deutschland, unter anderem findet man auf der Seite des Deutschen Collie Clubs (e.V) eine Liste renommierter Collie Züchter. Falls kein Wert auf Reinrassigkeit gelegt wird, lassen sich auch viele Collie Mixe finden. Collie Mischlinge bringen oft ähnliche gute Eigenschaften und ein schönes Fell mit sich.

Wie kann ich Collies unterstützen

Es ist schwer zu glauben, dass jemand derart schlaue und loyale Hunde loswerden will, doch auch die hübschen Collies können in Not geraten. Manchmal unterschätzen Besitzer die Kosten und den Aufwand für einen Hund. Diverse Webseiten kümmern sich darum, für in Not geratene Collies ein neues Zuhause zu finden (z.B. Collie in Not e.V).