Irish Terrier

Größe

Rüden und Hündinnen: ca. 45,5cm

Herkunft

Irland

Einsatz

Jagdhund; Hof- und Wachhund; Familienhund

Wesen

Der Irish Terrier ist ein sehr gutmütiger Hund und besitzt trotz seines typischen Terrier-Temperaments ein umgängliches Wesen. Zu Unrecht wird er manchmal als streitsüchtig bezeichnet. Er neigt nicht dazu Kämpfe absichtlich zu beginnen, hat aber kein Problem damit sie zu Ende zu bringen. Irish Terrier besitzen eine große Portion Selbstbewusstsein und grenzenlosen Mut, wenn sie sich verteidigen müssen. Manchmal überschätzen sie sich dabei selbst. Man kann diesem eher kleinen Hund zwar Respektlosigkeit gegenüber anderen Hunden – auch großen – vorwerfen, aber nicht Aggressivität. In Irland wird er auch heute noch für die Jagd von kleineren Tieren eingesetzt. Außerhalb seiner Heimat hat er sich zu einem beliebten Familienhund entwickelt. Eine Ausbildung zum Rettungshund ist ebenfalls möglich. Als Familienmitglied zeigt der Irish Terrier sich treu und anhänglich. Er ist äußerst kinderlieb und lässt sich relativ leicht erziehen.

Aussehen

Das Fell des Irish Terrier ist dicht und drahtig, Gesicht allerdings glatt und kürzer als am restlichen Körper. Die Fellfarbenreichen von einheitlichem Rot über Rot-Weizen bis hin zu Gelb-Rot. Kleine weiße Flecken im Brustbereich sind zulässig. Die Ohren weisen meistens einen dunkleren Farbton auf. Irish Terrier sind schlank aber muskulös gebaut. Sie wirken schnell und anmutig in ihrer Bewegung. Die kleinen V-förmigen Ohren fallen nach vorne. Der Kopf ist deutlich lang gezogen, mit einer bärtigen Schnauze.

Haltung

Irish Terrier sind sehr aktive Hunde und verlangen dementsprechend viel Auslauf und Bewegung. Man sollte ihm Aufgaben anbieten, die seinem Jagd- und Wachtrieb entsprechen, falls er nicht für einen dieser Verwendungszwecke ohnehin eingesetzt wird. Hundesportarten wie Agility sind ebenfalls gut als geistige und körperliche Auslastung geeignet. Eine Wohnungshaltung ist nicht zu empfehlen. Dort würde es dem kleinen Temperamentsbolzen schnell zu eng werden. Ideal ist ein Haus mit Gartenanschluss. Seiner Familie möchte der Irish Terrier auch immer nahe sein. Das Fell ist schmutzabweisend und lässt sich problemlos bürsten, was hin und wieder geschehen sollte. Diese Hunde haaren nicht, müssen dafür aber regelmäßig getrimmt werden. Die Rasse ist ziemlich gesund, kann in seltenen Fällen aber zu erblichen Stoffwechselkrankheiten neigen, was sich oft gefährlich auf Niere und Blase auswirkt.

Irish Terrier Welpen

Irish Terrier Welpen lassen sich gut erziehen, wenn man frühzeitig damit beginnt. Allerdings muss man auf der Hut sein. Fehler und Schwächen bemerken die Irish Terrier Welpen schnell und versuchen diese dann auch auszunutzen.

Irish Terrier Züchter

Ein Irish Terrier Welpen kostet beim Züchter zwischen 800 und 1.000 Euro. Züchter dieser Rasse gibt es in Deutschland mittlerweile viele. Der Klub für Terrier e.V. führt eine Liste bekannter Irish Terrier Züchter.

Wie kann ich Irish Terrier unterstützen

Trotz ihres lieben Wesens und ihrer Talente können Irish Terrier in Not geraten. Manch einer stellt erst nach dem Kauf fest, dass diese Rasse viel Aufmerksamkeit und Bewegung braucht und plötzlich ist ihm das Temperament zu viel. Webseiten wie die des Förderverein Irish Terrier kümmern sich um die Vermittlung solcher Nothunde und suchen ein neues liebevolles Zuhause für sie. Alternativ wartet oft auch im Tierheim ein Irish Terrier auf seine nächste Familie.