Hovawart

Größe

Rüden: 66 – 70cm
Hündinnen: 58 – 65cm

Herkunft

Deutschland

Einsatz

Gebrauchshund; Wach- und Schutzhund; Familien- und Begleithund

Wesen

Hovawarts sind intelligent, lernwillig und stecken voller Energie. Damit sie diese positiven Eigenschaften optimal entwickeln können, bedarf es einer konsequenten aber liebevollen Erziehung von erfahrener Hand, denn diese Hunde besitzen eine starke Persönlichkeit. Trotzdem sind Hovawarts sehr gutmütig veranlagt und entwickeln einen starken Schutztrieb. Sie lassen sich vielseitig einsetzen und gelten als äußerst verlässlich. Ihrer Menschenfamilie gegenüber sind sie anhänglich, freuen sich über deren Streicheleinheiten und jederzeit bereit diese zu verteidigen. Ihr Grundstück bewachen Hovawarts instinktiv. Fremden gegenüber zeigen sie sich erst einmal reserviert. Ausgeglichene Hovawarts können auch mal ruhig sein, fordern dafür aber regelmäßig geistige und körperliche Beschäftigung. Besitzer wissen vor allem die Treue dieser Hunde zu schätzen.

Aussehen

Das lange Fell des Hovawarts ist leicht gewellt und liegt dicht am Körper an. Eine mäßige Unterwolle ist vorhanden. An Brust, Bauch, Hinterseite der Läufe und Rute ist es länger, am Kopf und den Vorderseiten der Läufe kürzer. Hovawarts treten in drei Farbschlägen auf: Schwarz (schwarz und glänzend, vereinzelt kleine weiße Flecken an der Brust und weiße Haare an Zehen- und Rutenspitze zugelassen), Blond (mittelblond, glänzend, zum Unterkörper hin heller, vereinzelt kleine weiße Flecken an der Brust und weiße Haare an Zehen- und Rutenspitze zugelassen) und Schwarzmarken (schwarz und glänzend, mit blonden Zeichnungen). Der Hovawart ist kraftvoll gebaut und wirkt leicht gestreckt. Die Ohren sind dreieckig und hängen herab. Rüden sind deutlich kräftiger gebaut als Hündinnen.

Haltung

Hovawart brauchen viel Beschäftigung und Bewegung. Ein Haus mit anschließendem Grundstück ist perfekt, die Stadthaltung weniger. Sie lassen sich sehr gut als Rettungshunde einsetzen. Am liebsten ist diesen Hunden eine tägliche Aufgabe. Gleichzeitig wollen sie ihren Menschen dabei nahe sein. Hovawarts lassen sich für Wanderungen begeistert, begleiten ihren Besitzer gerne beim Joggen oder Radfahren und freuen sich immer über Spiele. Falls sie nicht als Gebrauchshunde eingesetzt werden, kann man sie mit Hundesportarten wie Agiltiy oder Obedience gut fördern. Das Fell sollte hin und wieder gebürstet werden. Hovawarts haben eine Lebenserwartung von bis zu 12 Jahren. Erbkrankheiten wie Hüftgelenkdyplasie, Schilddrüsenunterfunktion, Grauer Star und Lebershunt (Blut umgeht die Leber, sodass nur ein kleiner Teil dort ankommt, was zu diversen Schäden führen kann) können leider auftreten.

Hovawart Welpen

Hovawart Welpen sind sehr anhänglich und verspielt. Dennoch sollte man früh mit der Erziehung beginnen. Hovawart Welpen sind nicht unbedingt für Anfänger geeignet und brauchen eine feste aber einfühlsame Erziehung.

Hovawart Züchter

Hovawarts kosten ab 1.000 Euro aufwärts. Die Rasse ist in Deutschland sehr beliebt und hat dementsprechend viele Züchter. Auf der Webseite des Rassezuchtvereins für Hovawarthunde e.V. gibt es eine Liste für aktuelle Würfe. Im Tierheim findet man selbstverständlich auch reinrassige Tiere oder Hovawart Mischlinge.

Wie kann ich Hovawarts unterstützen

Trotz ihres gutmütigen Charakters und ihrer vielseitigen Talente können Hovawarts in Not geraten. Nicht jedem ist klar, dass diese Rasse in Sachen Beschäftigung anspruchsvoll ist und am Ende viel zeitintensiver, als man sich gedacht hat. Wenn sich der Besitzer nicht im Voraus darüber informiert, kann ein Hovawart schnell ungewollt werden. Der Rassezuchtverein kümmert sich auch um solche Fälle.