Dogo Canario

Größe

Rüden: 60 – 66cm
Hündinnen: 56 – 62cm

Herkunft

Spanien

Einsatz

Wach- und Schutzhund; Familienhund; Sporthund

Wesen

Der Dogo Canario gilt als sehr ausgeglichener Hund, der eine Menge Selbstbewusstsein und Souveränität besitzt. Zu seiner Familie baut er eine enge Bindung auf und verhält sich ihr gegenüber stets freundlich und geduldig. In der Regel ist dieser Hund sehr kinderlieb und ausgesprochen zuverlässig, obwohl sie in manchen Gegenden als potentiell gefährliche Tiere verrufen sind. Dogos Canarios verfügen über einen starken Schutztrieb. Dementsprechend sind sie jederzeit bereit ihre geliebten Menschen zu verteidigen. Als Grundstückswächter flößen sie durch ihre tiefe Stimme schnell Respekt ein. Bei Fremden verhält sich der Dogo Canario erst einmal misstrauisch, bis er davon überzeugt ist, dass sie keine Gefahr sind. Er handelt auch gerne mal selbstständig und gehört damit nicht in die Hände von Anfänger. Anderen Hunden zeigt der Dogo Canario sich dominant. Beim Sport erweisen sich diese Hunde als talentiert und werden dort mittlerweile gerne eingesetzt.

Aussehen

Der Dogo Canario besitzt ein kurzes raues Fell. Es ist entweder falbfarben oder in diversen Nuancen gestromt, von schwarz-grau bis hin zu hellen Tönen. Weiße Abzeichen an Brust, Hals an den Läufen sind zugelassen. Im Gesicht kommt oftmals eine schwarze Maske bis zu den Augen hinzu. Dogos Canarios sind robust und muskulös gebaut. Die Ohren wurden früher kupiert, was heutzutage in Deutschland nicht mehr gestattet ist. Sie sollten halblang herunterhängen.

Haltung

Bei seiner Größe und einem starken Bewegungsdrang sollte der Dogo Canario auf keinen Fall in einer Wohnung gehalten werden. Ideal ist ein Haus mit Gartenanschluss, wo er seinem natürlichen Schutz- und Wachtrieb nachgehen kann. Dogos Carinos sind glücklich, wenn sie eine Aufgabe erfüllen können. Sie eigenen eignen sich sehr gut für Hundesport und es ist der perfekte Weg um sie auszulasten. Es gilt zu beachten, dass der Dogo Carino in Brandenburg als Listenhund aufgeführt wird und in Bayern erst einem Wesenstest unterzogen werden muss, bevor die Haltung gestattet wird. Frühe Sozialisierung, eine erfahrene Hand bei der Erziehung und ein Besuch in der Hundeschule sind auf jeden Fall notwendig, damit der Dogo Carino sich gut entwickelt und einen ausgeglichenen Charakter beibehält. Das kurze Fell braucht wenig Pflege – hin und wieder bürsten reicht völlig aus.