Deutscher Wachtelhund

Größe

Rüden: 48 – 54cm
Hündinnen: 45 – 52cm/p>

Herkunft

Deutschland

Einsatz

Jagd- und Stöberhund

Wesen

Der deutsche Wachtelhund ist ein richtiges Allround-Talent. Er hat ein liebevolles Wesen, lernt schnell dazu und passt sich gut an. Stets fröhlich gestimmt wächst der deutsche Wachtelhund Menschen schnell ans Herz. Allerdings wird er in der Regel nur an Jäger- oder Jägerfamilien abgegeben, wo er seinen Arbeitseifer ausleben kann. Und das ist auch gut so, denn beim Jagdeinsatz kommen die Talente dieses Hundes richtig zur Geltung. Mit ihrer feinen Nase nehmen deutsche Wachtelhunde jede Spur im Wald auf und sind immer darauf aus etwas zu finden. Auch beim Apportieren glänzen sie und machen vor Wasser nicht halt, im Gegenteil. Bei einer guten Erziehung können deutsche Wachtelhunde später selbständig agieren. Diese Hunde kennen keine Furcht und keine Aggressionen. Für einen Jäger sind sie der ideale Begleiter, der Arbeit und Familienleben harmonisch vereint.

Aussehen

Deutsche Wachtelhunde besitzen ein kräftiges eng anliegendes Fell, das glatt bis gelockt auftreten kann. In der Regel ist es gewellt mit einer dichten Unterwolle. Das Haarkleid ist halblang, mit deutlicher Befederung an Nacken, Läufen und Rute (unter Umständen auch am Hals und Bauch). Der deutsche Wachtelhund tritt in zwei Farbschlägen auf: Einfarbig braun oder rot mit weißen Abzeichen an Brust und Pfoten und Braun- oder Rotschimmel (Grundfarbe Braun oder Rot mit weißen Haaren dazwischen). Es handelt sich hierbei um mittelgroße Hunde, die unter dem Fall kräftig gebaut sind und etwas länglich wirken. Die großen flachen Ohren hängen herab.

Haltung

Trotz seines liebevollen Charakters und seiner Aufgeschlossenheit eignet sich ein deutscher Wachtelhund nicht als reiner Familienhund. Sein Jagdtrieb lässt sich nicht in den Griff kriegen oder garaustreiben, also muss er diesen unbedingt ausleben können. Für einen Jäger ist er mit seinen vielseitigen Fähigkeiten perfekt. Damit sich diese gut entwickeln können, muss der deutsche Wachtelhund möglichst früh eine Jagdausbildung absolvieren. Andernfalls können später Probleme beim Gehorsam und der Aufgabenausführung auftreten. Dass der deutsche Wachtelhund regelmäßig Bewegung braucht und in einer ländlichen Umgebung am besten aufgehoben ist, versteht sich durch sein Jagdwesen von selbst. Das Fell des deutschen Wachtelhundes ist gut gegen Wasser geschützt und allgemein resistent. Von daher reicht regelmäßiges Bürsten aus, um tote Haare zu entfernen.