Chodský pes

Größe

Rüden: 52 – 55cm
Hündinnen: 49 – 52cm
(jeweils -/+ 2cm erlaubt)

Herkunft

Tschechien

Einsatz

Wach- und Schutzhund;
Bergungs- und Rettungshund;
Familienhund

Wesen

Der Chodský pes (auch Chodenhund oder Chodenländer Hund genannt) ist ein sehr lebhafter und temperamentvoller Hund, der sich dennoch gut erziehen lässt. Chodský pes zeichnen sich durch ein treues und beschützendes Wesen aus. Von daher werden sie gerne als Wachhund eingesetzt, da sie jederzeit dazu bereit sind ihre Familie und deren Grund und Boden zu verteidigen. Nervosität oder Aggressionen kennt der Chodský pes aber dennoch nicht. Chodenländer Hunde sind lernwillig und intelligent, weshalb auch Anfänger gut mit ihnen klar kommen, vor allem wenn sie als Familienhunde gehalten werden. Ansonsten setzt man sie gerne als Rettungshunde ein. Chodský pes freuen sich über anspruchsvolle Aufgaben und führen diese mit großem Eifer aus. Dank ihrer feinen Spürnase geben sie exzellente Bergungshunde ab.

Aussehen

Der Chodský pes besitzt ein dichtes langes Fell, das größtenteils eng am Körper anliegt. Nur an Hals und Brustkorb steht es leicht ab. Eine flauschige Unterwolle muss vorhanden sein, welche ihn vor Wind und Wetter schützt. Das Haar ist schwarz mit lohfarbenen (tan) Abzeichen im Gesicht und an den Läufen. Chodský pes sind von mittlerer Größe und weisen einen sehr geraden Rücken auf. Die kleinen Dreiecksohren stehen dicht beieinander. Insgesamt erinnert diese Rasse sehr an den Schäferhund.

Haltung

Chodský pes sind sehr aktiv und haben eine Menge Temperament. Sie brauchen ausreichend Auslauf und Beschäftigung. Diese Rasse lässt sich für diverse Sportarten (zum Beispiel Agility oder Obedience) begeistern und ist bei dynamischen Besitzern am besten aufgehoben, wenn sie als reine Familienhunde dienen sollen. Dafür ist der Chodský pes in Sachen Platz nicht allzu anspruchsvoll. Bekommt er genügend Auslauf, kann er auch in einer Wohnung gehalten werden. Das Fell braucht trotz seiner Länge wenig Pflege. Es ist schmutzabweisend und muss nur hin und wieder gebürstet werden.