Chesapeake Bay Retriever

Größe

Rüden: 58 – 66cm
Hündinnen: 53 – 61cm

Herkunft

USA

Einsatz

Familienhund

Wesen

Chesapeake Bay Retriever sind echte Familienfans. Typisch für Retriever zeichnen auch sie sich durch ein freundliches Wesen aus, bauen eine enge Verbindung zu ihren Menschen auf, sind kinderlieb und treue Partner. Allerdings besitzen Chesapeake Bay Retriever einen starken Beschützerinstinkt und sehen sich als Wächter für Haus und Hof. Auf Fremde reagiert ein Chesapeake Bay Retriever daher kühl, unter Umständen gar misstrauisch, allerdings ohne Aggressionen. Ansonsten ist er ein gelehriger fröhlicher Partner, der sich auch hervorragend als Jagdhund eignet. Vor Wasser kennt er selbst bei den kältesten Temperaturen keine Scheu, weshalb er vor allem bei der Gänse- und Entenjagd eingesetzt wird. Chesapeake Bay Retriever stecken voller Energie und Arbeitswillen. Wer so einen Hund als reinen Familienhund halten möchte, muss für genügend Beschäftigung und Abwechslung sorgen, andernfalls sucht sich der Chesapeake Bay Retriever diese selbst – was selten zur Freude des Besitzer ausfällt.

Aussehen

Chesapeake Bay Retriever besitzen ein dichtes hartes Fell, leicht gewellt und mit seidiger weicher Unterwolle ausgestattet, die eine Menge Fett enthält. So wird er vor Kälte und Wasser bei seiner Arbeit optimal geschützt. Zu den offiziellen Farben zählen Braun, Stroh und Binse in diversen Schattierungen. Weiße Zeichnungen sind erlaubt. Chesapeake Bay Retriever wirken kraftvoll und muskulös in ihrem Körperbau. Die Ohren sind eher klein und hoch angesetzt. Der Schwanz wird gerade oder leicht gebogen getragen.

Haltung

Chesapeake Bay Retriever brauchen viel Bewegung und Aufmerksamkeit. Einfach Spaziergänge reichen nicht aus, um diese energiegeladene Rasse zufriedenzustellen. Ideal ist es, wenn der Chesapeake Bay Retriever auch als Familienhund seinen Tätigkeiten als Jäger nachgehen darf. In der Natur fühlt er sich sehr wohl und erfreut sich an jeder Möglichkeit schwimmen zu gehen. Ansonsten eignet sich Hundesport gut um den Chesapeake Retriever geistig und körperlich auszulasten. Die Erziehung ist unproblematisch, da diese Hunde sehr lernfähig- und willig sind. Chesapeake Bay Retriever können eigenständig handeln, man sollte ihnen jedoch beibringen, wann Misstrauen bei fremden Besuchern angebracht ist und wann nicht. Das Fell gibt nach einer Weile einen Eigengeruch von sich, weshalb ein Bad hin wieder nötig ist (Vorsicht jedoch mit seiner natürlichen Fettschicht, zu häufiges oder intensives Baden schadet dieser). Außerdem empfiehlt sich regelmäßiges Bürsten.