Cane Corso

Größe

Rüden: 64 – 68cm
Hündinnen: 60 – 64cm<

Herkunft

Italien

Einsatz

Wach- und Schutzhund; Herdentreibhund;
Polizei- und Fährtenhund

Wesen

Cane Corsos (auch als Cane Corso Italiano bekannt) zeigen sich sehr ausgeglichen und souverän. Sie sind ruhige Hunde, stets wachsam und haben viel Selbstbewusstsein. Seiner Familie gegenüber ist der Cane Corso freundlich und treu, Fremden zeigt er sich jedoch abweisend. Er ist der geborene Beschützer und jederzeit bereit seine Familie vor Gefahren zu schützen, wenn er es für nötig hält. Cane Corsos sind schlaue und gelehrige Hunde, die allerdings einen gewissen Jagdtrieb mit sich bringen können. Eine konsequente Erziehung ist nötig, damit diese nicht überhandnimmt und der Cane Corso sein gelassenes Wesen beibehält.

Aussehen

Das Fell des Cane Corso ist kurz, dicht und glänzend. Es liegt dich am Körper an und besitzt eine dünne Unterwolle. Zu den zugelassenen Farben zählen: schwarz, diverse Grautöne, falb und hirschrot. Das Haarkleid darf dabei auch in allen Schattierungen gestromt sein. Manche Cane Corsos haben eine graue oder schwarze Maske im Augenbereich. Cane Corsos sind relativ groß, muskulös und robust gebaut, gleichzeitig aber elegant und geschmeidig im Auftreten. Der Kopf ist breit, mit hängenden Lefzen. Die Muskeln am Körper sind deutlich sichtbar.

Haltung

Cane Corsos brauchen viel Platz und Bewegung. In einer Wohnung oder in der Stadt sind sie gar nicht gut aufgehoben. Sie fordern ausreichend Auslauf und sind trotz ihrer Masse äußerst aktiv. Cane Corsos bauen eine enge Bindung zu ihren Menschen auf – ein einsamer Zwinger ist damit auch keine geeignete Haltung. Sie können als Arbeitshunde vielfältig eingesetzt werden und freuen sich dementsprechend über Aufgaben und Abwechslung. Trotz seines ruhigen Wesens wird der Cane Corso in manchen Bundesländern als „Kampfhund“ angesehen und ist dort als Listenhund registriert. Die Fellpflege ist einfach – hin und wieder bürsten reicht beim Cane Corso aus.

Cane Corso Welpen

Cane Corso Welpen brauchen eine erfahrene Hand bei der Erziehung. Eine gute Sozialisierung ist sehr wichtig. Da aus den Cane Corso Welpen große kräftige Hunde werden, muss der Besitzer souverän zur Sache gehen, Konsequenz und Einfühlvermögen zeigen.

Cane Corso Züchter

Wer einen Cane Corso kaufen möchte, zahlt für einen Hund dieser Rasse ab 1.000 Euro aufwärts. Es ist zu beachten, dass Cane Corsos in manchen Teilen Deutschlands Listenhunde sind. Dort ist die Zucht und Haltung nur unter strengen Auflagen zugelassen.

Wie kann ich Cane Corsos unterstützen

Obgleich sie arbeitswillige und treue Hunde sind, können Cane Corsos in Not geraten. Sie werden abgegeben oder ausgesetzt und müssen ein neues Zuhause finden. Seiten wie Helft Doggen in Not kümmern sich um die Vermittlung solcher Cane Corsos.