Bullmastiff

Größe

Rüden: 64 - 69cm
Hündinnen: 61 - 66cm

Herkunft

Großbritannien

Einsatz

Wach- und Diensthund;
Familienhund

Wesen

Bullmastiffs sind mutige Hunde, die auf den ersten Blick ziemlich einschüchternd wirken können. Tatsächlich besitzen Bulllmastiffs eine hohe Reizschwelle, obgleich sie gerne als Wachhunde oder Polizeihunde eingesetzt werden. Ihr Aussehen und Auftreten ist durchaus einschüchternd. Sie haben ein lebhaftes aktives Wesen und gelten als intelligent. Im Haus zeigen sich Bullmastiffs ruhiger. Ihren Besitzern gegenüber sind sie treu und anhänglich, auch mit Kindern kommen sie gut zurecht. Aggression ist diesen sanften und freundlichen Hunden fremd, trotz ihrer ausgeprägten Wachsamkeit. Wenn es aber um den Schutz ihrer Familie geht, kennen Bullmastiffs keine Furcht. Früher wurden sie oft gegen Viehdiebe eingesetzt. Dabei gingen die Bullmastiffs leise zur Sache, um den Dieb zu überraschen. Auch wenn sie im Grunde ruhige und freundliche Genossen sind, eilt auch den Bullmastiffs ein schlechter Ruf als „Kampfhunde“ voraus.

Aussehen

Der Bullmastiff besitzt ein kurzes und hartes Fell, das glatt am Körper anliegt. Es ist sehr wetterfest. Sein Haarkleid ist rot, rehbraun (mit schwarzer Maske) oder gestromt. Bullmastiffs sind groß und massig gebaut. Der Kopf wirkt sehr quadratisch. Wenn etwas seine Aufmerksamkeit erregt, legt er die Stirn in tiefe Falten. Damit kann er seinem Besitzer auch still mitteilen, dass er etwas bemerkt hat. Die v-förmigen Ohren werden zurückgefaltet getragen.

Haltung

Ein Bullmastiff braucht viel Platz. Er liebt ausgiebige Spaziergänge. Zwar ist diese Rasse aktiv, ihr Bewegungsdrang ist dennoch eher mittelmäßig. Die Haltung in einer großen Wohnung ist bei genügend Freigang möglich. In einigen Bundesländern gelten Bullmastiffs trotz ihres harmlosen Wesens als Listenhunde und dürfen nur unter strengen Auflagen gehalten werden. Die Fellpflege ist relativ anspruchslos. Hin und wieder sollte der Bullmastiff gebürstet werden.

Bullmastiff Welpen

Bullmastiff Welpen erfreuen sich großer Beliebtheit und wachsen zu guten Familienhunden voran. Allerdings sind Bullmastiff Welpen nicht unbedingt für Anfänger geeignet, da sie auch mal auf stur schalten. Blinder Gehorsam darf bei dieser Rasse nicht erwartet werden.

Bullmastiff Züchter

Bullmastiffs sind eine beliebte alte Rasse. Wer einen Bullmastiff Welpen kaufen möchte, zahl t einen Preis von etwa 1.500 Euro. Hierbei ist zu beachten, dass die Haltung und Zucht dieser Hunde nicht in allen Bundesländern ohne weiteres gestattet ist.

Wie kann ich Bullmastiffs unterstützen

Auch wenn Bullmastiffs treue und sanfte Hunde sind, geraten sie nicht selten in Not. Manch ein Besitzer will einen Hund mit mehr gehorsam oder möchte sich keine Arbeit mit seinem Bullmastiff machen. Die Seite Kampfschmuser-Vermittlungshilfe kümmert sich um Bullmastiffs und andere „Kampfhunde“ in Not und sucht ein neues liebevolles Zuhause für sie.