Beagle

Größe

Rüden: 33 – 44cm
Hündinnen: 33 – 44cm

Herkunft

Großbritannien

Einsatz

Laufhund; Schweißhund; Familienhund

Wesen

Die energiegeladenen Beagle wurden hauptsächlich für die Jagd gezüchtet und bringen dementsprechend viel Jagdleidenschaft mit. Fährten eigenständig zu verfolgen liegt ihnen im Bllut und man kann sie nur schwer davon abhalten. Trotzdem sind die temperamentvollen Beagle heute auch beliebte Familienhunde. Die Erziehung ist nicht ganz einfach, obgleich Beagle einen äußerst liebenswerten und fröhlichen Charakter haben. Diese Rasse gilt außerdem als sehr kinderlieb. Beagle brauchen engen Kontakt zu anderen Vertretern ihrer Art oder zu ihren geliebten Menschen. Sie sollten auf keinen Fall lange allein bleiben müssen, da sie ein sehr geselliges Wesen haben und ohne Gesellschaft unglücklich werden. Beagles zeigen sich zäh und kennen keine Furcht. Sie können ziemlich eigensinnig reagieren, sind aber auch äußerst klug.

Aussehen

Das Fell eines Beagles ist kurz und dicht. Es kommt in vielen verschiedenen Schattierungen vor und ist zwei- oder dreifarbig – meistens weiß mit Abzeichnungen in schwarz und diversen Braun- oder Rottönen. Beagles sind kompakt gebaut. Die Beine sind kurz und kräftig. Diese Hunde sind mit vielen Muskeln ausgestattet, wirken aber nicht massig. Der Kopf wirkt lang, mit gewölbter Stirn und hängenden Lefzen. Die dünnen großen Ohren hängen lang herab.

Haltung

Beagle sind ständig in Bewegung. Bei Spiel und Auslauf zeigen sie eine fast unerschöpfliche Energie. Beagle Hunde sind damit bei sportlichen Menschen gut aufgehoben. Sie brauchen täglich lange Spaziergänge und eine Möglichkeit sich auszutoben – aufgrund ihres Jagdtriebs ist es aber selten eine gute Idee, sie in einem ungesicherten Gebiet von der Leine zu lassen. Beagle werden in einer ländlichen Umgebung glücklich, wo sie in der Natur stöbern können. Das Fell ist pflegeleicht. Regelmäßiges Bürsten reicht aus. Außerdem sollte der Beagle nach einem Spaziergang im Grünen auf Zecken untersucht werden, da sie gerne durch Gebüsch streifen. Die Ohren sollten hin und wieder kontrolliert werden, um Erkrankungen vorzubeugen.

Beagle Welpen

Wer einen Beagle Welpen kaufen möchte, sollte sich überlegen gleich zwei zu nehmen. Denn diese Hunderasse braucht unbedingt Gesellschaft. Wer seinem Beagle Welpen dieses nicht immer bieten kann, ist besser beraten ein Paar zu kaufen. Die Erziehung sollte von einer erfahrenen Hand angegangen werden, da diese Rasse zur Dickköpfigkeit neigt und sich die Jagdleidenschaft kaum austreiben lässt.

Beagle Züchter

Der Preis für einen Beagle Welpen beträgt um die 1.000 Euro. Beagle Mix Welpen sind ebenfalls beliebt, etwa Beagle Mops Mischlinge. Allerdings geht man dabei ein ziemliches Risiko aufgrund Erberkrankungen ein. Auch auf „Bealge Welpen zu verschenken“ sollten sie nicht hereinfallen. Bei diesen Rassen sollte man aufgrund Gesundheitsrisiken nicht am Preis sparen wollen.

Wie kann ich Beagle unterstützen

Manche Besitzer unterschätzen das Temperament dieses fröhlichen kleinen Hundes und kriegen ihn nicht in den Griff. Oder er läuft seinem Besitzer davon, was bei dem starken Jagdtrieb des Beagles schon mal vorkommt. Dadurch können die freundlichen Beagle in Not geraten. Auf der Seite Beagle in Not kümmert man sich um reinrassige Bealge oder Beagle Mischlinge und vermittelt sie in gute Hände.