Basenji

Größe

Rüden: bis zu 43cm
Hündinnen: bis zu 40cm

Herkunft

Zentralafrikanische Republik

Einsatz

Jagdhund; Begleithund

Wesen

Basenjis sind intelligente und unabhängige Hunde. Auf ihren Besitzer reagieren sie liebevoll, auf Fremde eher reserviert. Tatsächlich ähnelt das Verhalten des Basenji oft dem einer Katze. Er kann ziemlich stur auf Befehle reagieren. Die meiste Zeit über wirkt er gelassen, ist aber jeder Zeit bereit Alarm zu schlagen oder auf Reize zu reagieren. Basenjis sind keine Beller, allerdings geben oft typische Laute von sich, die an Jodeln oder Glucksen erinnern. Basenjis besitzen einen ausgeprägten Jagdtrieb und sind sehr wachsam. Sie behalten ihre Umgebung jederzeit im Blick. Draußen erwacht ihr Temperament dann richtig zum Leben.

Aussehen

Der Basenji hat ein kurzes seidiges Fell, das dicht und glänzend wirkt. Der Kopf ist faltenreich. Das Fell ist meist schwarz oder rotbraun, oft auch mit weiß gemischt. Gestromt und lohfarben ist ebenfalls möglich. Die Rute hat stets eine weiße Spitze. Basenjis haben einen feinknochigen Körperbau. Die Läufe sind lang, die dreckigen Ohren groß und aufgerichtet. Der Schwanz ist hoch angesetzt und wird geringelt getragen.

Haltung

Wer sich einen Basenji anschaffen möchte, muss sich darüber im Klaren sein, dass diese Rasse einen sehr speziellen Charakter hat. Die Erziehung kann schwierig sein und ähnlich wie bei Katzen ist es bei manchen gar nicht möglich. Basenjis sind sehr eigenständig und nur wenn eine tiefe Beziehung zum Besitzer besteht, kann man ihn mit viel Geduld und Zeit in den Griff kriegen. Manche wissen den Basenji aber gerade wegen dieses ungewöhnlichen Hundeverhaltens zu schätzen. Basenjis können in der Wohnung gehalten werden, sind aber draußen deutlich glücklicher. Sie brauche viel Auslauf und tollen gerne herum. Im Garten sollte der Zaun entsprechend gesichert sein, denn Basenjis büxen auch mal aus. Das Fell bedarf wenig Pflege, da Basenjis sehr reinlich sind und ihr Fell stets sauber halten. Selten muss man noch etwas mit der Bürste nachhelfen.

Basenji Welpen

Basenji Welpen kosten zwischen 800 und 1.000 Euro. Man muss sich darüber bewusst sein, dass man einen Basenji Welpen nie zu einem völlig gehorsamen Hund erziehen kann. Egal ob man viel Strenge oder Liebe anwendet, Basenjis sind trotz ihres liebevollen Wesens sehr eigensinnig. Mit dieser Eigenschaft muss man sich abfinden können, wenn man sich einen Basenji Welpen anschaffen möchte.

Wie kann ich Basenjis unterstützen

Basenjis können ihrem Besitzer viel Freude bringen, doch nicht zuletzt wegen ihres besonderen Charakters geraten Basenjis öfters in Not und werden abgegeben. Diese Tierschutzseite kümmert sich um Basenjis. Dort können Sie einen Basenji adoptieren oder den Verein durch eine Spende unterstützen.