Barsoi

Größe

Rüden: 75 - 85cm
Hündinnen: 68 - 78cm

Herkunft

Russland

Einsatz

Jagdhund; Rennhund; Haushund

Wesen

Barsois besitzen ein ruhiges Wesen und sind treue, sanftmütige Hunde mit viel Intelligenz. Sie legen eine gewisse Eleganz an den Tag und möchten mit Respekt behandelt werden. Es bedarf viel Einfühlvermögen um einen Barsoi zu halten. Trotz seines liebevollen Wesens kann er auch eigensinnig und stur reagieren. Der Barsoi ist anhänglich aber nicht unterwürfig. Er ist sozusagen ein eigenständiger Hund. Fremden und anderen Hunden gegenüber zeigt er eher Distanz. Barsois waren in Russland damals beliebte Jagdhunde. Heute werden sie gerne bei Windhundrennen eingesetzt. Sie haben auch heute noch eine ziemlich starke Jagdleidenschaft inne.

Aussehen

Der Barsoi besitzt ein langes seidiges Haarkleid. Meist weist es Wellen oder leichte Locken auf. An Kopf und Ohren ist das Fell kürzer und liegt dichter am Körper an. An den Vorderläufen und der Brust sieht man deutliche Befederungen. Das Fell des Barsoi kann offiziell verschiedene Farben haben, beliebt sind weiß mit dunkleren Stellen (einfarbig oder gescheckt). Der Körperbau bringt das stolze, beinahe aristokratische Wesen des Barsoi gut zum Ausdruck. Er ist groß und leicht gebaut. Der Kopf ist lang und schmal. Der Rücken sieht wie ein gespannter Bogen aus, während sein Brustkorb lang und flach ist. Er wirkt sehr schlank, hat an den Lenden aber deutliche Muskeln.

Haltung

Wer einen Barsoi hält muss ihm sehr viel Auslauf bieten können. Er hat einen großen Bewegungsdrang braucht weite Freilaufflächen. Ein Haus mit Garten ist ideal. Lange Spaziergänge sollten täglich geboten werden. Die Erziehung muss konsequent angegangen werden, damit der Jagdtrieb sich beim Barsoi nicht zu sehr durchsetzt und er beim nächsten Freilauf auf und davon ist. Das Fell sollte gründlich gepflegt werden. Bürsten und Kämmen stehen an der Tagesordnung.

Barsoi Welpen

Für die Erziehung eines Barsoi Welpen braucht man viel Geduld und Einfühlvermögen. Die Erziehung eines Barsoi Welpen sollte früh und konsequent angegangen werden, was durch seinen sanften Charakter keine allzu große Herausforderung ist, solange man nicht versucht, ihn komplett zu unterwerfen. Barsoi Welpen sind eine teure und beliebte Rasse und kosten zwischen 1.000 bis 1.500 Euro.